Kindergarten

Unser Kindergarten

01 | Gruppe & Betreuungsschlüssel

Im Kindergarten der Eltern-Kind-Initiative knuddelmonster e. V. stehen 14 Plätze für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren zur Verfügung. Die Gruppe wird von bis zu drei festangestellten Fachkräften mit mehrjähriger Berufspraxis betreut. Ein Praktikant/in im Rahmen eines Sozialpädagogischen Seminars zur Ausbildung zum Erzieher - ein sogenannter SPS-Praktikant oder Jahrespraktikant/in unterstützt in der Regel das Dreierteam. Damit liegt unser Betreuungsschlüssel mindestens bei 1:7.

02 | Öffnungszeiten/Tagesablauf/Abholzeiten

Die Öffnungszeiten des Kindergartens sind Mo, Di, Do und Fr von 7.15 bis 14.30 Uhr.
Mittwochs ist unser langer Tag, an dem wir von 7.15 bis 15.30 Uhr geöffnet haben.

Der Tagesablauf wird flexibel gestaltet und den Bedürfnissen der Kinder angepasst. Trotzdem bietet er vorhersehbare Strukturen, die für die emotionale Sicherheit und das Orientierungsbedürfnis der Kinder wichtig sind.

Tagesablauf:

7.15 - 9.30 Uhr: Offene Bringzeit, Freispiel, offenes Frühstück
10.00 Uhr

Morgenkreis: Wir erzählen vom Wochenende und planen unseren Tag

 

Danach Freispiel drinnen oder draußen, verschiedene Angebote je nach Motto des Tages und Themenschwerpunkt im Jahr.

12.30 Uhr:

Mittagessen

13.00 - 13.30 Uhr

Ruhezeit in der Kuschelecke (Vorlesen, Hörspiel)

13.30 - 14.15 Uhr

Freispiel drinnen oder draußen

14.15 - 14.30 Uhr

Abholzeit (Ausnahme mittwochs: Abholzeit 15.30 Uhr)

03 | Wochenstruktur

Unserer Woche geben wir mit den nachfolgenden Themen eine klare Struktur. Dies gibt unseren knuddelmonstern Sicherheit und schenkt Geborgenheit.

 

MONTAG: "Leseratten und Kuschelmäuse"
Lesen ist Liebe zum Buch - wer das in der Kindheit nicht lernt, wird es kaum aufholen können. Einmal im Monat ist der Montag unser "Bücherwurm-Tag", da verlegen wir unseren Faulenzertag in die Büchereien und gehen mit unseren Erzieherinnen auf Entdeckungstour zu Pippi Langstrumpf, Jim Knopf und Co.

 

DIENSTAG: "Flinke Hände"
Dieser Tag gehört den Sinnen. Heute ist Erleben angesagt. Unsere Kunstfreunde Tine und Ulli kommen und wir erleben Kunst Outdoor. Wir malen mit unseren Füßen, bauen Holzschiffe, machen Schnee richtig bunt, uvm.... Wir geben Gas mit Augen, Ohren und allen Sinnen!

 

MITTWOCH: "Haus der kleinen Forscher"
Wir gehen auf experimentelle Entdeckungsreise: wir werkeln mit alltäglichen Materialien wie Luftballons, Knete, Strohhalmen, Pipetten und Trichtern. Dabei stoßen wir auf eine Reihe spannender Phänomäne, die den Ausgangspunkt für gemeinsames Forschen und Experimentieren sind. Dieser frische Blick auf die Dinge und die ungezähmte Neugier macht aus jedem Kinde einen Naturforscher!

 

DONNERSTAG: "Wir sind dann mal weg!"
Der Tag gehört zweimal im Monat den Entdeckungen der Stadt, unserer Seen und der Bergwelt in und um München. Wir entdecken die Wildnis an der Isar, schauen im Naturkunde-Museum vorbei oder lassen uns einfach inspirieren, was der Englische Garten im Herbst mit sich bringt. Wir besuchen einen Bauernhof mit der S-Bahn, picknicken bei Regen geschützt unter einem Blätterdach oder sammeln Steine...

An den anderen beiden Donnerstagen sind wir auch "mal weg", aber eher mit unseren Gedanken. Wir lernen die Welt der großen und kleinen Gedanken kennen - die Philosophie. Kinder stellen Fragen, Kinder wollen Antworten und sind neugierig. Philosophieren ist die Voraussetzung zum Weltverstehen. Kinder wissen oft mehr über sich und die Welt, als wir Erwachsene es uns vorstellen können. Sie begegnen der Welt staunend und stellen unterwegs Fragen an das Leben. "Was ist ein Freund?" - "Wann darf man lügen?" Auf Fragen dieser Art gibt es nicht diese eine Antwort, die immer und für jeden gilt. Philosophieren bedeutet, solche Gedanken ernst zu nehmen, und es den Kindern zu ermöglichen, sich gemeinsam mit anderen auf die Suche nach Antworten zu begeben. Regelmäßiges Philosophieren ist wunderbar, um eine respektvolle Gesprächskultur zu entwickeln, frei zu denken ohne eine Lösung parat zu haben. Es fordert von unserem Pädagogischen Team viel Sensibilität und Erfahrung, diese Einheit zu gestalten und kindgerecht aufzubereiten.

 

FREITAG: "Wir geben Gas"
Diesen Tag widmen wir der Bewegung; wir sausen, hüpfen und verwandeln uns in wilde Tiere und Hampelmänner. Dazu benutzen wir unsere große Turnhalle und manchmal auch den Luitpoldpark mit Schlitten, Schwungtüchern und Fußbällen. Heute ist der Tag der Motorik, der Bewegung - nichts kann uns aufhalten!

04 | Ferien

Die knuddelmonster haben maximal 30 Schließtage im Jahr als Regel - im Durchschnitt haben wir 23 Tage geschlossen. Meistens jeweils eine Woche in den Pfingstferien, drei Wochen in den Sommerferien und eine Woche an Weihnachten. Die Ferien werden zu Beginn des Kindergartenjahres festgelegt.

05 | Räumlichkeiten

Der Kindergarten ist eine seit 1986 bestehende selbst organisierte Einrichtung, die Räume im Spiel- und Begegnungszentrum "Haus am Schuttberg" angemietet hat. Es findet ein reger Austausch über den Kindergarten hinaus statt.

Der Kindergarten liegt direkt im Luitpoldpark, hat einen großen Garten, einen angegliederten Abenteuerspielplatz sowie das Freibad Georgenschwaige als Nachbar.

Bei den knuddelmonstern geht es familiär zu - wir haben Platz uns zu entfalten, aber es ist gemütlich bei uns. Es gibt einen großen Gruppenraum, eine abgetrennte und ruhige Kuschelecke, eine Empore als Leseinsel und darunter den Puppenspielbereich/Kinderküche/Verkleidungsecke, eine lichtdurchflutete Bauecke, eine Küche, Bad/WC sowie eine Garderobe und ein Büro. Angegliedert an unsere Küche ist ein Werkraum des Haus am Schuttberg, sowie eine kleine Turnhalle, die wir bei Bedarf gerne mitbenutzen dürfen.

Da wir bei jedem Wetter draußen sind, ist unser Garten mit dem großen Sandkasten, dem Spielhaus, den vielen Laufrädern und Rollern unser größtes Zimmer. Der Zugang zum Park bietet den Kindern große Freiräume zum Erkunden der Natur, Rodeln, "Bergsteigen", Joggen und natürlich viele Spielplätze.

06 | Verpflegung

Wir sind unser eigener Koch. Reihum wird von jeder Familie ca. alle drei Wochen ein vorwiegend vegetarisches Mittagessen für alle Kinder und Betreuer gekocht. Jede Mahlzeit setzt sich aus einer Hauptspeise und einer Vorspeisenvariation wie z.B. Salat oder Rohkost zusammen. Für den Nachtisch bringt das "Kochkind" frisches Obst mit. Wir verwenden keine Fertigprodukte, kochen ohne Konservierungsstoffe und gentechnikfrei. Bei der Zubereitung des Essens wird von allen Eltern darauf geachtet, dass die frischen Zutaten biologisch, regional und saisonal sind. Fleisch gibt es nur als Ausnahme - maximal einmal pro Woche. Wir achten bei unserem Speiseplan auf mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten und religiöse Essgewohnheiten, so dass sich alle bei uns wohl fühlen. Was gekocht wird, kann jeder selbst entscheiden - Hauptsache, es schmeckt den Kindern.

Das "Kochkind" bringt auch auf Bitte der Erzieherinnen fehlende Produkte für das gemeinsame Frühstück wie Milch, Marmelade, Müsli, etc. mit. Donnerstags bringt jedes Kind eine bunte Brotzeit mit. Die Kinder lieben den Brotzeittag! Donnerstags machen wir abwechselnd einen Brotzeittag (bei Ausflügen), mal ein buntes "Kinderbuffett" - da dürfen dann alle zusammen decken, schnippeln, dekorieren und - futtern.

Die hygienischen Anforderungen entsprechen den Vorgaben des Gesundheitsamtes München. Jeder kochende Elternteil muss bei Betreuungsbeginn ein Gesundheitszeugnis vorlegen.

07 | Kosten

Die Beiträge sind wie folgt gestaffelt:

 

Buchungszeit Beiträge mtl. in Euro
pro Tag 0 bis unter 3 Jahre  3 Jahre bis Einschulung 
     
> 3 bis 4 h 172,00 142,00
> 4 bis 5 h 187,00 157,00
> 5 bis 6 h 207,00 172,00
> 6 bis 7 h   187,00
> 7 bis 8 h   207,00

 

Hinzu kommen die Kosten für das ca. alle drei Wochen zu kochende Mittagessen.
Außerdem sammeln wir einmal im Jahr 25 Euro für ein Fotoalbum und Geburtstagsgeschenke ein. Am Ende seiner Kindergartenzeit bekommt so jedes Kind ein Erinnerungsalbum.

Die einmalige Anmeldegebühr beträgt 25.- €, der jährliche Vereinsbeitrag € 12.-, die Kaution einen Monatsbeitrag. Die Aufnahme erfolgt in der Regel zu Beginn eines Kindergartenjahres im September, sofern Plätze frei werden auch während des laufenden Jahres. Die Plätze werden im März / April vergeben.