Räumlichkeiten

Der Kindergarten ist eine seit 1986 bestehende selbst organisierte Einrichtung, die Räume im Spiel- und Begegnungszentrum „Haus am Schuttberg“ angemietet hat.

Ein besonderes Merkmal unserer Einrichtung ist die Lage. Sie liegt direkt im Luitpoldpark, hat einen großen Garten, einen angegliederten Abenteuerspielplatz sowie das Freibad Georgenschwaige als Nachbar.

Bei den Knuddelmonstern geht es familiär zu — wir haben Platz uns zu entfalten, aber es ist gemütlich bei uns. Es gibt einen großen Gruppenraum, eine abgetrennte und ruhige Kuschelecke, eine Empore als Leseinsel und darunter den Puppenspielbereich / Kinderküche / Verkleidungsecke, eine lichtdurchflutete Bauecke, eine Küche, Bad/WC sowie eine Garderobe und ein Büro. Angegliedert an unsere Küche ist ein Werkraum des Haus am Schuttberg, sowie eine kleine Turnhalle vom „Haus am Schuttberg“, die wir bei Bedarf gerne mitbenutzen dürfen.

Da wir bei jedem Wetter draußen sind, ist unser Garten mit dem großen Sandkasten, dem Spielhaus, den vielen Laufrädern und Rollern unser größtes Zimmer. Der Zugang zum Park bietet den Kindern große Freiräume zum Erkunden der Natur, Rodeln, „Bergsteigen“, Joggen und natürlich viele Spielplätze.

Tagesablauf

  • 7:15-9:30 Uhr → Offene Bringzeit, Freispiel, offenes Frühstück
  • 10:00 Uhr → Morgenkreis: Wir erzählen vom Wochenende und planen den Tag. Danach Freispiel drinnen oder draußen, verschiedene Angebote je nach Motto des Tages und Themenschwerpunkt im Jahr.
  • 12:30 Uhr → Mittagessen
  • 13:00-13:30 Uhr → Ruhezeit in der Kuschelecke (Vorlesen, Hörspiel)
  • 13:30-14:15 Uhr → Freispiel drinnen oder draußen
  • 14:15-14:30 Uhr → Abholzeit (Ausnahme mittwochs: Abholzeit 15:30 Uhr)

Wochenstruktur

MONTAG: „Leseratten und Kuschelmäuse“
Einmal im Monat ist der Montag unser „Bücherwurm-Tag“, da verlegen wir unseren Faulenzertag in die Büchereien und gehen gemeinsam auf Entdeckungstour zu Pippi Langstrumpf, Jim Knopf und Co.

DIENSTAG: „Flinke Hände“
Heute ist Erleben angesagt. Unsere Kunstfreunde Tine und Ulli kommen im 14-tägigen Wechsel mit unserem Musikpädagogin Susanne und wir erleben Kunst und Klang. Wir malen mit unseren Füßen, bauen Holzschiffe, wackeln mit unserem Popo und trommeln auf den Boden.

MITTWOCH: „Haus der kleinen Forscher“
Wir gehen auf experimentelle Entdeckungsreise: wir werkeln mit alltäglichen Materialien wie Luftballons, Knete, Strohhalmen, Pipetten und Trichtern. Dabei stoßen wir auf eine Reihe spannender Phänomäne, die den Ausgangspunkt für gemeinsames Forschen und Experimentieren sind. 

DONNERSTAG: „Wir sind dann mal weg!“
Der Tag gehört zweimal im Monat den Entdeckungen der Stadt, unserer Seen und der Bergwelt in und um München. Wir entdecken die Wildnis an der Isar, schauen im Naturkunde-Museum vorbei oder lassen uns einfach inspirieren, was der Englische Garten im Herbst mit sich bringt.

An den anderen beiden Donnerstagen schicken wir unser Gedanken auf spannende Abenteuerreisen. Wir lernen die Welt der großen und kleinen Gedanken kennen — die Philosophie.  Sie begegnen der Welt staunend und stellen unterwegs Fragen an das Leben. „Was ist ein Freund?“ — „Wann darf man lügen?“ Auf Fragen dieser Art gibt es nicht diese eine Antwort, die immer und für jeden gilt. Philosophieren bedeutet, solche Gedanken ernst zu nehmen, und es den Kindern zu ermöglichen, sich gemeinsam mit anderen auf die Suche nach Antworten zu begeben. Regelmäßiges Philosophieren ist wunderbar, um eine respektvolle Gesprächskultur zu entwickeln, frei zu denken ohne eine Lösung parat zu haben. 

FREITAG: „Wir geben Gas“
Diesen Tag widmen wir der Bewegung; wir sausen, hüpfen und verwandeln uns in wilde Tiere und Hampelmänner. Dazu benutzen wir unsere große Turnhalle und manchmal auch den Luitpoldpark mit Schlitten, Schwungtüchern und Fußbällen. Heute ist der Tag der Motorik, der Bewegung — nichts kann uns aufhalten!

Termine

  • Fasching 
  • Ostereiersuche 
  • Sommerfest 
  • Sankt Martin 
  • Weihnachtsfeier 

Außerdem bieten wir an:

  • Waldwoche 
  • Wald-Erlebnistage 
  • Übernachtung im Kindergarten (für alle, die sich trauen) 
  • Bauernhofwochenende (Am Anfang des Jahres mit allen Familien)