Der Kindergarten knuddelmonster ist geprägt von großer gegenseitiger Wertschätzung. Die Rechte des Kindes, seine Individualität und seine eigenen Interessen bleiben gewahrt. Unsere Einrichtung ist eine nach allen Seiten offene Einrichtung. Wir wollen, dass Kinder und Familien aller Nationalitäten und Religionen sich bei uns wohlfühlen. Wir wollen Lebensfreude und Optimismus vermitteln, Kindern und ihren Familien eine fröhliche und anregende Atmosphäre bieten.

Jedes Kind soll Vertrauen erfahren und sich hier geborgen fühlen. Jedem Kind soll seine Kindheit bewahrt bleiben, um es belastbar zu machen und für sein künftiges Leben zu befähigen. Die kleine Gruppe garantiert eine familiäre Atmosphäre nicht nur zwischen Bezugspersonen und Kindern, auch die Eltern und Geschwister sind stark eingebunden. Durch das gemeinsame Bauernhofwochenende zu Beginn jeden Kindergartenjahrs werden neue Kinder zusammen mit ihren Familien in die Gruppe integriert.

Wir vertreten eine auf das Kind ausgerichtete bewahrende Pädagogik. Das Kind darf in der geschützten Atmosphäre des Kindergartens Kind sein und wird so in seinem Selbstvertrauen gestärkt und auf die Zukunft vorbereitet. Das Kind wächst Schritt für Schritt in eine Welt, die es selbst mitgestalten kann. Wir sehen das Kind in seiner Ganzheitlichkeit, d.h. in der Vielschichtigkeit seiner geistigen Anlagen und Bedürfnisse, seiner Fähigkeiten und Gefühle. Jedes unserer Kinder soll sich individuell frei entfalten und wachsen können, dabei wird es unterstützt durch eine vielseitige Förderung seiner Kompetenzen.

Die Kinder sollen befähigt werden, soziale Kontakte aufzubauen, Freiräume zu nutzen und Konflikte untereinander zu lösen. Der freundliche Umgang ist uns ebenso wichtig wie Rücksichtnahme auf Andere und Andersartige (interkulturelle Kompetenzen) sowie Hilfsbereitschaft untereinander. Die älteren Kinder nehmen sich als Paten der Jüngsten an, indem sie ihnen im Kindergartenalltag helfen. Sie übernehmen auch bestimmte Dienste z. B. beim Tischdecken und unterstützen so die Betreuerinnen. Durch das Erfüllen von Aufgaben erfahren die Kinder, dass sie ernst genommen werden und wichtig sind für den Ablauf der täglichen Rituale.

Die Kinder erfahren ihre Fähigkeiten, Möglichkeiten und Grenzen und lernen, sich und ihre Umwelt bewusst wahrzunehmen und zu achten. Dazu gehört Gesundheits- und Sexulalerziehung ebenso wie das bewusste Wahrnehmen des eigenen Körpers und die Abgrenzung gegenüber anderen. Die Kinder lernen, nein zu sagen wenn sie etwas nicht möchten und werden so stark gemacht auch im Hinblick auf die Gefahren durch Missbrauch. Sie sollen mit Gefühlen umgehen können, seien es ihre eigenen oder die der anderen Kinder. Die Bewahrung der Schöpfung, Achtung vor der Natur und ihren Kreaturen sind uns ein wichtiges Anliegen. Wir legen Wert auf einen sorgsamen Umgang sowohl mit den Dingen und Spielsachen im Kindergarten als auch mit Lebensmitteln. Als wesentliche Bedingung für die Persönlichkeitsentwicklung sehen wir, dass Kinder ihre Kreativität und Phantasie erfahren und frei ausleben können. Dies tun sie im Freispiel ebenso wie bei den verschiedenen künstlerischen Aktivitäten. Bewegung, Musik und Rhythmik sind wichtige Bestandteile im Alltag unseres Kindergartens. Ein Hauptanliegen ist uns die Sprache und Sprachentwicklung der Kinder. Diese wird durch Vorlesen und Geschichtenerzählen gefördert. Verschiedene Sprach- und Rollenspiele sowie Rhythmik fördern das eigenständige Erzählen der Kinder, bereichert ihren Wortschatz und stärkt ihre kommunikative Kompetenz.

Auch naturwissenschaftliche Erfahrungen können die Kinder machen, Experimente und eine Vielfalt an frei zugänglichen Sachbüchern im Kindergarten sowie Ausflüge z. B. in Museen zeigen ihnen die wissenschaftlichen Phänomene im alltäglichen Leben. Die Kinder werden auch an einen sinnvollen Umgang mit den Medien unserer heutigen Welt herangeführt.

Lernmethodische und lösungsorientierte Kompetenzen bedeuten für uns, dass die Kinder das Prinzip von Ursache und Wirkung erkennen und erfahren, wie und wo sie sich Wissen / Informationen aneignen können, um neue Erkenntnisse zu sammeln. In der eigenen Leihbibliothek des Kindergartens können sich die Kinder je nach ihren momentanen Interessen Bücher ausleihen.

Unsere ausführliche Konzeption können Sie hier als PDF downloaden.